„Fettabsaugung – Der Speck muß weg“ am 31.01.2020

Obwohl Fettabsaugung permanent in allen Medien auftaucht, bestehen viele Fragen über Wirkung, Anwendung und Grenzen dieser Technik.

Mit der Fettabsaugung können in allen Körperregionen (Körperstamm, Arme, Beine, Gesicht und Hals) Fettzellen aus der Fettschicht direkt unter der Haut dauerhaft abgesaugt werden.
Bei ausreichend elastischer Haut kommt es dann durch Schrumpfung der darüberliegenden Haut zu einer Formveränderung.

Eine Fettabsaugung / Liposuktion ist kein Ersatz für eine Gewichtsabnahme und keine geeignete Methode zur Korrektur starken Übergewichtes! Eine Fettabsaugung kann sinnvoll zur dauerhaften Entfernung lokaler Fettansammlungen dienen, die nicht auf Sport oder Diät ansprechen. Am besten für eine Liposuktion eignen sich Frauen und Männer, die kein starkes Übergewicht sondern störende Fettdepots an bestimmten Stellen haben. Wichtig ist die Qualität der Haut mit Ihrer Elastizität, damit nach Entfernung der Fettdepots eine gleichförmige Oberflächenkontur entstehen kann. Menschen mit einer stark erschlafften Haut, beispielsweise nach Gewichtsabnahme, eignen sich oft eher für Straffungsoperationen.

In der klinischen Praxis erfolgt zunächst eine ausführliche Untersuchung. Neben dem allgemeinen Gesundheitszustand sind vor allem die Entwicklung der Körperform und des Körpergewichtes zu erfragen. Die Qualität der Haut muß ebenfalls geprüft werden.

Zusammen mit dem Patienten werden die zu korregierenden Körperareale besprochen und angezeichnet. Die Fettabsaugung erfolgt in Lokalanästhesie. Nach Unterspritzung des Gebietes, welches abgesaugt werden soll, erfolgt die Fettentfernung mit feinen Kanulen über punktförmige Hautinzisionen. Auf eine behutsame Fettentfernung muß geachtet werden, damit unerwünschte Formveränderungen an der Hautoberfläche vermieden werden können. Die Höchstmenge sollte pro Sitzung 10.000 ml nicht überschreiten. Nach der Absaugung ist auf eine ausreichende Wunddrainage und eine adäquate Kompression zu achten. Direkt nach der Fettabsaugung wird routinemäßig Kompressionswäsche angelegt, die für etwa 6 Wochen getragen werden sollte. Wir rezeptieren abschwellende Medikamente und ein Antibiotikum für 5 Tage. Patienten werden angehalten viel zu trinken.
In Abhängigkeit von der Menge des abgesaugten Fettes können Patienten entweder am selben Tag (kleine bis mittlere Absaugung) oder am nächsten Morgen (große Absaugung) nach Hause gehen. Eine Arbeitsunfähigkeit besteht für 2 (mittlere Liposuktion) – 7 (große Liposuktion) Tage. Patienten können problemlos umherlaufen, sollten aber sportliche Aktivitäten für etwa 4 Wochen vermeiden.
Die Schmerzen werden von den meisten Patienten als sehr starker Muskelkater beschrieben.
Wichtig ist den Patienten darauf hinzuweisen, daß eine Hautverfärbung in dem abgesaugten Gebiet auftreten kann, die etwa 1 Woche dauert. Die Haut oberhalb des abgesaugten Gebiets kann für 1 – 3 Monate etwas weniger empfindlich sein. Die Fettabsaugung führt nicht zu einer signifikanten Gewichtsabnahme aber zu einer deutlichen Formveränderung (Veränderung der Kleidergröße). Der Effekt der Formveränderung nach der Absaugung kommt erst nach Abschwellung (6 – 12 Wochen) deutlich zum Vorschein. Das endgültige Ergebnis kann nach einem halben Jahr beurteilt werden, so lange braucht die Haut zum Schrumpfen. Gelegentlich können unproblematische Feinkorrekturen sinnvoll sein. Bei normaler Ernährung wird das Resultat dauerhaft sein. Falls Sie wieder an Gewicht zunehmen, wird dies mehr „überall“ sein und nicht vermehrt im Bereich der ehemaligen Fettdepots.

Komplikationen sind äußerst selten und betreffen; Blutungen, Ansammlungen von Gewebeflüssigkeiten, Entzündungen und Veränderungen der Hautoberfläche.

Bei richtiger Patientenauswahl- und aufklärung (Arzt/Patient), behutsamer Operationstechnik (Arzt) und adäquater Nachbehandlung (Patient) ist die Fettabsaugung ein sehr sicheres Verfahren, mit gut reproduzierbaren Ergebnissen und hoher Patientenzufriedenheit. Die Kosten richten sich nach dem Umfang der Absaugung.

Thema: „Fettabsaugung – Der Speck muß weg“
Datum: Freitag, den 31.01.2020
Uhrzeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Ort:

um Anmeldung (Telefon, Email) wird gebeten, unter

Tel: 0800 7243266, oder
Email: info@elquetzal.de/kontakt/ (→ Kontaktformular)