Eigenfett-Injektion (Lipofilling):
Brust und Thorax

Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an.

Unterschiedlich große Brüste können angeboren oder erworben sein. Vor allem durch die zunehmende anzahl an brusterhaltenden Operationen des Mammakarzinoms nimmt die Anzahl an erworbenen Mamma-Asymmetrien deutlich zu.
Oftmals ist das Selbstwertgefühl durch ungleich großen Brüste negativ beeinträchtig Die klassische Operation ist die Korrektur der Asymmetrie durch Verkleinerung der zur großen Brust (bei großen Brüsten) oder die Vergrößerung der kleinen Brust (bei kleinen Brüsten, oder Ablehnung der Operation einer noch unberührten Brust).

Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an.

Die Brustvergrößerung ist eine der beliebtesten ästhetischen Behandlungen bei Frauen. Dabei gibt es zwei Hauptgruppen von Patientinnen. Zum einen junge Frauen ab 18 Jahre, die entweder im Laufe des Wachstums zu kleine Brüste oder asymmetrische bzw. einfach „unschön“ geformte Brüste bekommen haben und dies nicht akzeptieren können. Zum anderen Frauen, die nach einer Schwangerschaft / Stillperiode oder erst Abschluss der Familienplanung eine sehr „leere“ Brust haben und wieder die frühere Form zurück haben wollen – oder sogar eine schönere Form als früher haben wollen. Oftmals ist das Selbstwertgefühl durch zu kleine Brüste negativ beeinträchtig Die klassische Operation ist die Brustvergrößerung mithilfe von Silikonimplantaten. Silikon-Implantate sind Fremdkörper und bilden immer eine mehr oder weniger tastbare Kapsel.

Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann bei jungen Patientinnen mit fester Haut, eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an:

Ursachen für eine Entfernung von Brustprothesen sind:

  • Kapselbildung
  • Formveränderungden der Brust durch Altersveränderungen und/oder Gewichtsabnahme
  • Tastbare Faltenbildung der Brustimplantate
  • Wunsch nach Änderung der Brustform (größer, kleiner, …)

Die klassische Behandlung nach Entfernung der Brustprothesen besteht in der erneuten Implantation einer Silikonprothese alleine oder in Kombination mit einer Brustformung (Mastopexie). Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an.

Die Brustvergrößerung ist eine der beliebtesten ästhetischen Behandlungen bei Frauen. Dabei gibt es zwei Hauptgruppen von Patientinnen. Zum einen junge Frauen ab 18 Jahre, die entweder im Laufe des Wachstums zu kleine Brüste oder asymmetrische bzw. einfach „unschön“ geformte Brüste bekommen haben und dies nicht akzeptieren können. Zum anderen Frauen, die nach einer Schwangerschaft / Stillperiode oder erst Abschluss der Familienplanung eine sehr „leere“ Brust haben und wieder die frühere Form zurück haben wollen – oder sogar eine schönere Form als früher haben wollen. Oftmals ist das Selbstwertgefühl durch zu kleine Brüste negativ beeinträchtig Die klassische Operation ist die Brustvergrößerung mithilfe von Silikonimplantaten. Silikon-Implantate sind Fremdkörper und bilden immer eine mehr oder weniger tastbare Kapsel.
Bei Patientinnen mit schlaffer Haut führt eine Brustvergrößerung alleine mit Eigenfett nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis, da die Brust zu wenig Konsistenz aufweist. Für die Wiederherstellung einer zufriedenstellenden Konsitens ist es notwendig die Basis der Brust mithilfe eines (kleinen) Brustimplamtates zu verstärken. Durch die Kombination der beiden Verfahren, kann die Hauptkomplikation der einfachen Brustvergrößerung mit Brustimplantat – die Kapselfibrose- deutlich verringert werden.
Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann bei jungen Patientinnen mit fester Haut, eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an.

Hauptgründe für hängende Brüste sind vor allem vorige Schwangerschaft(en), Gewichtsverlust und der natürliche Alterungsprozess, sowie die natürliche Beschaffenheit (Form und Größe) der Brust. Insbesondere kommt es zu einem Volumenverlust und einer Hauterschlaffung. In Abhängigkeit von der Qualität (Festigkeit) des Hautmantel wird die Brustkontur mehr oder weniger stark beeinflusst. Die Brust beginnt zu hängen. Die Brust einer Frau sollte nach dem allgemeinen Schönheitsideal aber straff, groß und fest sein Viele Frauen, die unter einer „hängenden Brust“ leiden, zeigen Anzeichen von depressiven Episoden und suchen nach professioneller Hilfe
Die klassische Operation ist die Bruststraffung alleine oder in Kombination mit einem Brustimplantat. Brustvergrößerung mithilfe von Silikonimplantaten. Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann bei ausreichend guter Hautqualität, eine zuverlässige Volumenvergrößerung mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kapselbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an

Im Rahmen der Brustkrebs-Behandlung ist die Entfernung der Brust (subkutane Mastektomie) oft notwendig. Für die Wiederherstellung der weiblichen Brust stehen heuzutage mehrere Verfahren zur Verfügung, wie Implantation einer Brustprothese, Brustrekonstrulktion mit Eigengewebe (freie oder gestielte Lappenplastiken). Es handelt sich um weltweit standartisierte Behandlungsmethoden die individuell für die Patiewntin ausgewählt werden können.
Mithilfe der Eigenfett-Transplantation oder Lipofilling kann in mehreren Operationen eine zuverlässige Brustrekonstruktion mit eigenem Fettgewebe erreicht werden. Im Gegensatz zu Silikonprothesen handelt es sich beim Fett um eine körpereigene Substanz, die zu keiner Narbenbildung im Sinne einer Kaspelbildung führen kann. Die Brust ist warm und fühlt sich normal an. Im Gegensatz zu den gestielten (Latissimus dorsi Lappenplastik, gestielter TRAM-flap, …) und freien mikrochirurgischen Lappenplastiken (DIEP flap, SGAP-flap, ..) wird kein zusätzlicher Spenderdefekt mit langer Narbe benötigt.

Patienteninformationen

Die Patienteninformation gibt nur eine allgemeine Einführung zum besseren Verständnis von ästhetisch- plastischen Operationen. Sie kann nicht das persönliche und ausführliche Arzt-Patienten-Gespräch ersetzen. Zur Beantwortung ihrer Fragen für Ihre persönliche, individuelle Situation, vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen persönlichen Beratungstermin mit den Experten von „El Quetzal“