Falten im
Handbereich

Das Alter eines Menschen zeigt sich vor allem im Gesicht und an den Händen.

Prof. Hierner ist ein Pionier auf dem Gebiet der Faltentherapie im Handbereich.

Die "perfekte Hand"

Die junge attraktive Hand wird durch einen straffen Weichteilmantel ohne Falten charakterisiert. Je nach ethnischem Hintergrund können Nagellack sowie Schmuck zusätzlich das Gesamtbild unterstreichen.

Altersveränderung im Hand-Bereich

Die Behandlung von Falten im Hand-Bereich basiert auf einem genauen Wissen der möglichen Veränderungen:

Hohlhand (Leistenhaut)

Deutliche Abnahme der Muskelmasse der Handbinnenmuskulatur.

Handrücken

Die langjährige UV-Strahlung führt zu braunen Flecken (Altersflecken‘ oder Lentigo senilis), Falten und zur Hauterschlaffung der Handrücken entstehen.
Die täglichen Arbeiten, der häufige Kontakt mit Wasser und Reinigungsmitteln aller Art entziehen der Haut Feuchtigkeit. Es entstehen kleine oberflächliche Falten.
Im Rahmen von Alterung im Handbereich kommt es zu einer Abnahme der Hautelastizität und zu einem Volumenreduktion im Bereich des dünnen Subkutangewebes. Die führt zu:

  • Vermehrte Sichtbarkeit der dorsalen Venen und Strecksehnen
  • Einsenkungen zwischen den Mittelhandknochen
  • Vermehrte Faltenbildung

Auch Alterswarzen (seborrhoische Keratosen) können in der zweiten Lebenshälfte auftreten. Diese hellbraunen bis schwarzen, sehr kleinen, talgigen und scharf abgegrenzten Erhebungen der Haut sind harmlos, stören aber das Hautbild.

Daumen

Das Daumensattelgelenk zeigt häufig altersbedingten Gelenkveränderungen (Rhizarthrose), welche zu typischen Schwellungen, Fehlstellungen, (belastungsabhängigen) Schmerzen und Funktionsbeeinträchtigungen führen.
Im Rahmen von Alterung im Handbereich kommt es zu einer Abnahme der Hautelastizität und zu einem Volumenreduktion im Bereich des dünnen Subkutangewebes. Die führt zu:

  • Vermehrte Sichtbarkeit der dorsalen Venen und Strecksehnen
  • Vermehrte Faltenbildung

Der Fingernagel ist oft verdickt, abgerundet und gesplittert.

Finger

Die Fingerendgelenke (Bouchard-arthrose) und Fingermittelgelenke (Heberden-Arthrose) zeigen häufig altersbedingten Gelenkveränderungen (Rhizarthrose), welche zu typischen Schwellungen, Fehlstellungen, (belastungsabhängigen) Schmerzen und Funktionsbeeinträchtigungen führen.
Im Rahmen von Alterung im Handbereich kommt es zu einer Abnahme der Hautelastizität und zu einem Volumenreduktion im Bereich des dünnen Subkutangewebes. Die führt zu:

  • Vermehrte Sichtbarkeit der dorsalen Venen und Strecksehnen
  • Einsenkungen im Bereich der Zwischenfingerfalten
  • Vermehrte Faltenbildung
  • Bei Rauchern sind die Fingerspitzen oft vom Teer der Zigaretten gelb verfärbt.
  • Die Fingernägel sind oft verdickt, abgerundet und gesplittert.

Wie kann man Altersveränderung im Hand-Bereich behandeln?

Nur ein ausführliches Arzt/Patientengespräch bildet die Basis für eine erfolgreiche individuelle Behandlung. „Faltentherapie ist nicht gleich Faltentherapie“. Für eine erfolgreiche Faltentherapie ist es notwendig die bei dem individuellen Patienten vorliegende(n) Ursache(n) exakt zu bestimmen. Ziel ist es, einen für den Patienten individuell zugeschrittenen Behandlungsplan zu erstellen, mit dem ein optimales Behandlungsergebnis bei möglichst geringem Risiko, erzielt werden kann.

Prof. Hierner ist ein Pionier auf dem Gebiet der Faltentherapie im Handbereich.

Aufgrund langjähriger Forschung und klinischer Erfahrung auf dem Gebiet der Handchirurgie (http://www.springer.com/de/book/9783642117572#) haben wir für eine effiziente Behandlung der Altersveränderungen im Handbereich ein sogenanntes →“integratives Therapie-Konzept der alternden Hand nach HIERNER“ erarbeitet in unserer täglichen Praxis erfolgreich eingesetzt.

Das integrative Therapiekonzept der alternden Hand umfasst im Hinblick auf die Faltentherapie:

  • Vermeidung bzw. Verzögerung der Faltenbildung
  • Therapie bestehender Falten

Spezialsprechstunde „Altersveränderungen im Handbereich“: Um Patienten, die an Arthrose und Falten im Handbereich leiden, schnell und umfassend helfen zu können, haben wir seit mehreren Jahren eine Spezialsprechstunde „Altersveränderungen im Handbereich“ eingerichtet.