Ästhetische Behandlungen
Operationen

Eine ästhetische Operation (Schönheitsoperation) ist eine Therapie zur Steigerung und Verbesserung des eigenen Aussehens und somit des eigenen Wohlbefinden. Somit dient auch eine Schöhnheitsbehandlung/Operation letztlich der Gesundheit, nimmt man die Definition der WHO als Grundlage:

„Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.“

Das Interesse an ästhetischen Behandlungen und Operationen (Schönheitsoperationen) ist eine Frage von Geschlecht, Alter, Beweggründen und Erwartungen, sowie Körperregion.

Geschlecht

Ästhetische Behandlungen und Operationen werden bei Männern und Frauen durchgeführt: Obwohl sich auch Männer heutzutage mit dem Thema befassen, sind Frauen eher bereit, sich einem Eingriff zu unterziehen. Der Großteil der Frauen scheint zu schwanken zwischen dem Druck der Gesellschaft, immer jugendlicher auszusehen, und dem eigenen Wunsch, natürlich älter zu werden.

  • Die häufigsten Schönheitsoperationen bei Frauen sind: Brustvergrößerung, Lidstraffung, Fettabsaugung, Facelift, Bruststraffung
  • Die häufigsten Schönheitsoperationen bei Männern sind: Lidstraffung, Gynäkomastiebehandlung, Kinnkorrekturen, Ohrkorrektus, Facelift

Alter

Patienten mit ästhetischen Behandlungen und Operationen können in verschiedene Altersgruppen eingeteilt werden:

Altersgruppe 0 – 18 Jahre
angeborene Fehlbildungen, „growing body“

Schönheitsoperationen im Wachstumsalter sind eine Seltenheit, der Anteil minderjähriger Patienten lag 2014 bei 0,2 Prozent. Sie werden nur dann durchgeführt, wenn der Patient durch sein Äußeres deutliche Nachteile in der Gesellschaft erfährt (z.B. abstehende Ohren).

Altersgruppe 18 – 30 Jahre
Figuroptimierung, „Perfect body“

Unabhängig von einigen Variablen wird die „perfekte Figur“ immer mit dem frühen Erwachsenenalter, d.h. der 2. 3. Lebensdekade verbunden. In diesem Lebensabschnitt ist der Körper komplett ausgewachsen, hat die höchste Muskelmasse und die beste Hautqualität. Die meisten Frauen lassen sich zwischen 20 und 30 verschönern. Die Gruppe der 18- bis 30-Jährigen nimmt leicht ab.

Altersgruppe 30 – 60 Jahre
Verjüngung, „forever young“

Die Jugend währt aber nicht ewig. Die jugendliche Körperform geht nach und nach verloren. Es entstehen Falten und herabhängende Hautsäckchen. Durch plastisch-chirurgische Behandlungen wird versucht den Alterungsprozess aufzuhalten bzw. hinauszuzögern. Diese Patientengruppe nimmt in den letzten Jahren deutlich zu. Die meisten Männer lassen ästhetische Behandlungen und / oder Operationen erst mit Mitte 40 durchführen.

Altersgruppe > 60 Jahre
Altersveränderungen, „golden age“

Aufgrund der erhöhten Lebenserwartung und des veränderten Freizeitverhaltens nimmt diese Patientengruppe in den letzten Jahren deutlich zu.

Beweggründe und Erwartungen

Die meisten Patienten verzweifeln an ihren Problemzonen: Hüften und Oberschenkel, Po und Taille sowie Beine und Arme werden besonders oft als solche genannt. Kommen Betroffene mit Sport oder Diät ihren Zielen nicht näher, taucht schnell der Gedanke an eine Schönheitsoperation auf. Mehr als drei Viertel der Befragten erhofft sich von der operativen Korrektur ein verbessertes (subjektiven ) Lebensgefühl.

Botolinum Toxin /
Filler / Fäden

Fettabsaugung
( Liposuktion )

Eigenfett-Transplantation
( Lipofilling )

Ästhetische Operationen
Schönheitsoperationen